Senioren auf vier Pfoten

Seniorhund

Alter Hund, na und?

…wenn das Schnäuzchen grau wird und das Aufstehen nicht mehr so leicht fällt, dann braucht Ihr Hund besondere Aufmerksamkeit, um das Wohlbefinden zu fördern und seine Aktivität zu erhalten…

Nach einer gründlichen Untersuchung stelle ich mit Ihnen gemeinsam einen Therapieplan zusammen, der die Möglichkeiten zum Erhalt der Bewegungsfreude und Beschäftigungs-
möglichkeiten für einen langen Lebensabend gibt.

Physiotherapie

Durch verschiedene Behandlungstechniken wie Dehnungen oder passive und aktive Bewegungsabläufe, werden die Gelenke mobilisiert, Fehlhaltungen ausgeglichen, der Erhalt der Muskulatur gefördert und Schmerzen gelindert. Eine vermehrte Sauerstoffproduktion und eine erhöhte Durchblutung, fördern den Abbau von Schlackstoffen und verbessern die Stoffwechsellage.

Die Bewegungsfreude kann so auch im hohen Alter gefördert werden.

Medizinische- und Wohlfühlmassage

löst Verspannungen und Myogelosen, die zu Bewegungsstörungen führen können. Gezielte Griffe fördern das körperliche Wohlbefinden.
Gerne gebe ich auch dem Hundebesitzer einige Griffe an die Hand, wie er zum Wohlbefinden seines Vierbeiners beitragen kann.

Pulsierende Magnetfeldtherapie

aktiviert, optimiert und regeneriert bioenergetische Abläufe im Organismus durch Anregung des Zellstoffwechsels und Steigerung der Regenerationsprozesse.

Magnetakupressurmassage

Das Zusammenwirken von Akupressur und Magnetfeldtherapie korrigiert energetische Disbalancen, die für körperliche Störungen verantwortlich sein können.

Homöopathie

unterstützt den Selbstheilungsprozess bei Alterserscheinungen, so wie altersbedingten Erkrankungen. Spezielle Zusatzfuttermittel sorgen für einen ausgeglichenen Stoffwechsel und tragen zum Erhalt der Beweglichkeit und dem allgemeinen Wohlbefinden bei.

Seniorengerechte Beschäftigung

Es gibt viele Möglichkeiten auch dem Hundesenioren genügend Beschäftigungsmöglichkeiten zu bieten, wenn die Spaziergänge nicht mehr so lang sein können und der Bewegungsdrang nachlässt.

Nasenarbeit, Geschicklichkeitsspiele, kleine Tricks und die Arbeit mit dem Clicker sind gute Möglichkeiten um Ihrem Hund nicht das Gefühl zu vermitteln, „zum alten Eisen„ zu gehören. Gerne bin ich Ihnen bei der richtigen Auswahl der Beschäftigung für Ihren Hund behilflich.

Ernährungsberatung für den alten Hund

Der Energiebedarf lässt durch weniger Bewegung im Alter nach. Dementsprechend muss das Futter angepasst werden. Häufige Probleme im Alter sind erhöhte Gewichtszunahme, die den Gelenken und dem Herz starken Schaden zuführen können. Konsequenz, ein auf den Hund individuell abgestimmter Therapie- und Bewegungsplan und die richtige Ernährung, sind wichtige Bestandteile um dem vorzubeugen und einen langen, gesunden Lebensabend zu gewährleisten. Umso früher sie damit beginnen, um so mehr Freude haben Sie und Ihr Hund.

Tip:

Sollten Sie einen Arbeits- oder Sporthund haben, dann achten Sie bitte darauf ihn, wenn seine Beweglichkeit und Energie nachlässt, nicht abrupt aus seiner „Tätigkeit“ zu nehmen. Viele Hunde fühlen sich dann schnell „abgeschoben und ungebraucht“, wenn ihnen diese lebenslange Beschäftigung auf einmal weg fällt. Versuchen Sie die Dinge zu machen, die er noch kann, langsam und ohne Leistung zu fordern. Lassen Sie den Agility-Hund z.B. anstatt der Sprünge über Stangen am Boden laufen oder den Rettungshund kleine Sucharbeiten machen, die sich auf einer geraden Geländestrecke befinden.

... was zum nachdenken ...