Fohlen

Osteopathie

befasst sich mit der Problemanalyse und Behandlung von Störungen im Bewegungsapparat und Einschränkungen der Funktion und Beweglichkeit innerer Organe.
Die Grundlage der Osteopathie ist das ganzheitliche (holistische) Behandlungsprinzip. Dieses beinhaltet das Gefäßsystem, Nervensystem und Faszien eine Einheit bilden. Liegt in einem eine Störung vor, ist z.B. ein Blutgefäß durch Muskelverspannungen eingeschränkt und kann nicht mehr genügend Sauerstoff transportieren, führt das zu Störungen im gesamten System.

Fohlen

 

Der Ursache auf den Grund gehen

Vorgehensweise der therapeutischen Untersuchung:

Fohlen

 

 

Die anschließende Behandlung

setzt sich aus der Mobilisation von Wirbeln und Gelenken, der Lösung von Blockierungen sowie aus Massagen und Dehnungen von Muskeln und Bändern zusammen.

Fohlen

Osteopathie für Pferde?

Unsere Pferde sind in der heutigen Zeit nicht mehr ihren ursprünglichen natürlichen Lebensbedingungen ausgesetzt. Umwelteinflüsse, einseitige oder übermäßige Belastung, hoher Leistungsdruck, Boxenhaltung und andere Faktoren wirken sich auf Psyche und Bewegungsapparat aus und machen dem Pferd die von uns erwünschte Mitarbeit oft unmöglich.
Häufig liegen Probleme auch an unpassender Ausrüstung, Fehlstellungen der Gelenke oder Gebissfehlern, weshalb bei der Untersuchung sowohl der Sattel, als auch Gebiss und Hufbeschlag gecheckt werden.

Fohlen

 

 

?? Die vielen Fragezeichen ??

  • warum lässt sich mein Pferd so schlecht stellen?
  • liegt seine Unwilligkeit bei bestimmten Lektionen daran, dass es Schmerzen hat?
  • woher kommt die Steifheit und sein Widerstand gegen die Hand?
  • woher kommt seine Lahmheit?
  • weshalb ist es unwillig beim Satteln und Zäumen?
  • welches ist das optimalste Training?
  • oder einfach nur die Frage: ist mein Pferd ok?

Mit der Osteopathie und Physiotherapie wird Ihnen die Chance gegeben, Ihr Pferd zu verstehen und Ihnen beiden zu einem harmonischen Miteinander zu verhelfen. Es werden Probleme analysiert und behandelt, nach dessen Ursachen Sie sich vielleicht schon oft gefragt haben.