Lasertherapie

Lasertherapie

Die Lasertherapie (Light Amplification by stimulated Emission of Radiation – Lichtverstärkung durch stimulierte Aussendung von Strahlen) dient der Unterstützung der Zellregeneration durch die Anregung des Stoffwechsels in geschädigten Körperbereichen.

Hierbei werden im Gegensatz zu den chirurgischen Lasern, Low-Lavel /Soft-Laser eingesetzt.

Diese arbeiten mit niederenergetischen Lichtimpulse u.a. im infraroten Lichtspektrum , in einer bestimmten Frequenz und Wellenlänge, die ohne Hitzeeinwirkung positive, physiologische Veränderungen in der Zelle hervorrufen können.

Die hohe Energie des Laserlichts regt die Regeneration der Zellen an. Die ATP Synthese wird um ein vielfaches erhöht, die Kapillardurchblutung verbessert und somit das geschädigte Gewebe zur Selbstheilung angeregt.

Die schmerzlindernde Wirkung wird durch die Anregung zur vermehrten Ausschüttung von Endorphinen und Prostaglandine, bewirkt.

Die Wirksamkeit ist wissenschaftlich überwiegend nachgewiesen.

Die Lasertherapie dient der

Bewährte Indikationen sind:

Behandlungsablauf:

Lasertherapie

Die Lasertherapie erfolgt mittels eines MKW-Laserkammes, direkt auf den Problemstellen und ist für das Tier absolut schmerzfrei. Die Behandlungshäufigkeit und die jeweilige Dauer einer Sitzung ist Befundabhängig.

LASERAKUPUNKTUR

Der Laser ermöglicht uns ein schmerzfreies Akupunkturverfahren, das gerade bei ängstlichen oder nervösen Tieren eine Stimulation der Akupunkturpunkte ohne Nadeln ermöglicht. Die Wirkung der Nadel übernimmt hierbei der punktuell auf den Akupunkturpunkt gerichtete Laserstrahl. Der Meridian wird durch das Laserlicht positiv beeinflusst.