Bachblütentherapie

"Behandle die Persönlichkeit und nicht die Krankheit"
ist der Leitsatz von Dr. Bach, dem Begründer der Bachblütentherapie.

 

Bachblütentherapie

Die Grundlage der Bachblüten Therapie beruht darauf, dass viele gesundheitliche Störungen, die sich als körperliche Krankheiten zeigen, seelischen Ursprungs sind. So können mit den Essenzen der Bachblüten sowohl psychische, als auch physische Beschwerden behandelt werden.

Bach-Blüten können helfen Krankheiten vorzubeugen oder zu behandeln, indem sie durch ihre energetischen Schwingungen das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele wieder herstellen. Hierzu dienen 38 Blütenessenzen aus denen nach gründlicher Anamnese, eine Mischungen hergestellt wird.

Mögliche Indikationen

Angstzustände

Angstzustände

Wenn Sie nicht zu den glücklichen Menschen gehören, die in der Silvesternacht mit Ihrem Hund am offenen Fenster der Pracht des Feuerwerkes zusehen, sondern vielmehr verzweifelt versuchen ihn zitternd aus der hintersten Ecke der Wohnung zu zerren, kann Ihnen auch hier eine Bach- Blüten Mischung helfen, die Ängste des Hundes zu lindern. Zusätzlich gibt es verschiedene Maßnahmen um dem Hund die Angst zu nehmen. Wichtig ist hierbei, rechtzeitig vor dem Eintritt des Angstauslösenden Ereignisses mit der Therapie zu beginnen.

Unsauberkeit von Wohnungskatzen

Unsauberkeit

Sie lieben Ihre Katze, aber aus, von Ihnen unersichtlichen Gründen, benutzt sie zur täglichen Toilette nicht nur Ihr Katzen Klo. Hier gibt es verschiedene Ursachen, denen dringend durch eine detaillierte Anamnese auf den Grund gegangen werden muss. Denn Ihre Katze ist nicht aus Spaß unsauber, Sie hat hierfür einen Grund.
Werden die Ursächlichen Faktoren behoben kann die Therapie mit einer entsprechenden Bach-Blüten Mischung unterstützt werden.